The Office Group - Vermittlungs- und Zahlungsprogramm für Makler und Agenten

Büro/Studio – Verträge mit Laufzeiten von bis zu 12 Monaten

Die Honorierung errechnet sich aus 10 % der anfänglichen effektiven Büromiete (d. h. unter Berücksichtigung von mietfreien Zeiten und stufenweisen Erhöhungen) der ersten 12 Monate des Vertrags.

Büro/Studio – Verträge mit Laufzeit von mehr als 12 Monaten

Die Honorierung errechnet sich aus 10 % der anfänglichen effektiven Büromiete (d. h. unter Berücksichtigung von mietfreien Zeiten und stufenweisen Erhöhungen) für die ersten 12 Monate, sowie 2.5 % der anfänglichen effektiven Büromiete der Folgejahre innerhalb des Initialvertrags. Dies gilt für maximal 3 Jahre Laufzeit.

Virtual Office, Roam & Home Mitgliedschaften

Die fälligen Gebühren werden mit 10 % des anfänglichen Vertragswertes bis zu 12 Monaten einer Virtual Office-, Roam & Home Mitgliedschaft berechnet.

Sollte der Kunde eine monatlich laufende Mitgliedschaft abschließen, muss er mindestens 3 Monate bei The Office Group bleiben, bevor eine Fee gezahlt werden kann.

Upgrade – sollte der Kunde innerhalb der ersten 12 Monate der Mitgliedschaft in ein Büro- oder Co-Working-Studio umgraden ohne TOG zwischendurch zu verlassen, es liegt also ein kontinuierlichen Mietverhältnis vor, werden 10 % des erhöhten Vertragswerts bis zu 12 Monaten seit Beginn der Mitgliedschaft gezahlt.

Besprechungs- und Veranstaltungsräume

Die Gebühren für externe Besprechungs-, Veranstaltungs- und Konferenzräume werden mit 10% für die jeweilige Raummiete berechnet.  Die Gebühren gelten nur für die Raummiete und nicht für zusätzliche Nebenkosten wie z.B. Catering und AV-Ausrüstung.

Expansionen:

Sollte es innerhalb der ersten 12 Monate nach Vertragsbeginn zu einer Erweiterung der Flächen kommen, wird eine entsprechende zusätzliche Honorierung geleitet. Diese ist limitiert auf bis zu 12 Monate nach dem initialen Vertragsbeginn.

Unterbrechungsklauseln (‘Break Clause’):

Wenn ein anfänglicher Vertrag eine oder mehrere Unterbrechungsklauseln ('Break Clause‘) enthält, wird eine Fee nur bis zum ersten Unterbrechungsdatum gezahlt.  Sollte(n) die Unterbrechungsklausel(n) anschließend nicht in Anspruch genommen werden, wird eine Fee in Höhe des ursprünglichen Satzes bis zu 36 Monate ab dem Anfangsdatum des ursprünglichen Vertrags gezahlt. Wurde der ursprüngliche Vertrag nur für bis zu 12 Monate abgeschlossen, wird die Gebühr bis zu 12 Monaten gezahlt.

Verzug:

Sollte der Kunde aus irgendeinem Grund innerhalb des Zeitraums, für das ein Honorar gezahlt wurde, ausziehen, muss der Vermittler TOG eine Gutschrift ausstellen (berechnet nach dem gezahlten Betrag im Verhältnis zu der Zeit, in der der Kunde in der Fläche war). Diese Gutschrift wird mit einer zukünftigen Zahlung verrechnet.

Registrierung von Anfragen:

Der Vermittler muss alle Anfragen an das zentrale Sales-Team über die E-Mail-Adresse [email protected] senden. Alle so erhaltenen Anfragen werden direkt in das CRM-System von The Office Group eingepflegt, um werden dann provisionsberechtigt.

Annahmen und Ablehnungen:

Nach Erhalt einer Anfrage wird TOG eine der folgenden Antworten geben:

a) Annahme bis zur abgeschlossenen Besichtigung.

TOG und der Erstvermittler haben die Möglichkeit, einen Besichtigungstermin für den Kunden zu vereinbaren. 

  1. Sollte ein weiterer Vermittler dieselbe Anfrage ohne eine bestätigte Besichtigung senden, erhält er zunächst eine Ablehnung unter Vorbehalt – mit dem Hinweis das noch keine abgeschlossene Besichtigung stattgefunden hat.
  2. Sollte im Anschluss dieser Vermittler eine Besichtigung arrangieren welche auch stattfindet, erhält er eine vollständige Annahme und der Erstvermittler eine vollständige Ablehnung.
  3. Sobald eine Besichtigung über einen Vermittler gebucht und durchgeführt wurde, liegt die Anfrage bei diesem. Alle weiteren Vermittler werden eine volle Ablehnung erhalten.

b) Eine Ablehnung unter Vorbehalt, da es noch keine abgeschlossene Besichtigung gegeben hat. 

c) Eine vollständige Ablehnung.

Eine vollständige Ablehnung wird versendet, wenn:

  1. Der Kunde hat vor der Vorstellung des Maklers direkt mit TOG in Kontakt gestanden.  Die Entscheidung dennoch mit dem Makler zu arbeiten und diesen im Einzelfall zu honorieren obliegt dem Verkaufsleiter ('Head of Portfolio‘). 
  2. Der Kunde hat zum Zeitpunkt der Einsendung bereits besichtigt und wird von TOG noch aktiv bearbeitet.
  3. Der Kunde ist bereits ein Mitglied von TOG.
  4. Der Kunde war innerhalb der letzten 3 Monate/60 Tage Mitglied bei TOG

‘Overturn’

Unabhängig davon, welcher Vermittler zuerst eine Anfrage an TOG sendet, wird derjenige honoriert der eine abgeschlossene Besichtigung bucht. Sollte TOG eine Besichtigung selbt buchen, so wird die Fee demjenigen Vermittler gutgeschrieben, der die Anfrage zuerst gesendet hat.

Doppelte Besichtigungen

Sollte der Fall eintreten, dass TOG mehrere Makler beauftragt hat, Besichtigungstermine in ihrem Namen zu vereinbaren, akzeptiert TOG die erste vereinbarte Besichtigung. Sollte eine weitere Partei einen Besichtigungstermin vereinbaren wollen, wird TOG keine weitere Besichtigung für diesen Kunden akzeptieren.  Nimmt der Kunde jedoch nicht an der Besichtigung teil oder sagt er vor oder nach dem vereinbarten Termin ab, gilt die 24-Stunden-Regel.  Bitte beachten Sie, dass bei Nichterscheinen des Kunden zum ersten Besichtigungstermin i.d.R. weitere Besichtigungstermine erst am darauffolgenden Werktag vereinbart werden können.

Sollte es zu Streitigkeiten kommen, liegen alle Entscheidungen im Ermessen des Verkaufsleiters ('Head of Portfolio‘). Alle Entscheidungen werden als endgültig betrachtet.

Anfragen und Informationen

Der Name des potenziellen Kunden muss bei der Vereinbarung eines Besichtigungstermins immer angegeben werden, um die Honorierung zu sichern. Der Vermittler stimmt zu, dass der Datenschutz es ihm unter diesen Umständen nicht verbietet, die relevanten Informationen weiterzugeben.

Wenn der  Vermittler nicht mit einem Kunden an einer Besichtigung teilnimmt, benötigt TOG den Namen, die Kontakt-E-Mail und die Telefonnummer der teilnehmenden Person. TOG behält sich das Recht vor, eine Besichtigung abzulehnen, wenn diese Informationen zurückgehalten werden.

Vertrauliche Leads - Der Name des Unternehmens muss bei der Vereinbarung eines Besichtigungstermins angegeben werden, um die Honorierung zu sichern.